Stadt Bad Gandersheim

Kopfbereich / Header

Inhaltsbereich

Erlaubnis zum gewerbsmäßigen Waffenhandel Erteilung

Allgemeine Informationen

Der Umgang mit Waffen oder Munition bedarf grundsätzlich einer Erlaubnis.

Die Erlaubnis zum gewerbsmäßigen oder selbstständigen Erwerben, Vertreiben oder Überlassen von Schusswaffen oder Munition im Rahmen eines wirtschaftlichen Unternehmens wird von der zuständigen Stelle erteilt. Sie kann auf bestimmte Schusswaffen- und Munitionsarten beschränkt werden.

Es muss ein Waffenhandelsbuch geführt werden, aus dem die Art und Menge der Schusswaffen, ihre Herkunft und ihr Verbleib hervorgeht.

Verfahrensablauf

Die zuständige Stelle prüft, ob die erforderliche Zuverlässigkeit der Antragstellerin/des Antragstellers vorliegt. Dazu holt sie eine Auskunft aus dem Bundeszentralregister und dem staatsanwaltschaftlichen Verfahrensregister sowie eine Stellungnahme der örtlichen Polizeidienststelle ein. Der Nachweis der persönlichen Eignung, der Fachkunde, des Bedürfnisses und der Gewerbsmäßigkeit oder wirtschaftlichen Unternehmung muss selbst erbracht werden.

Bestehen Bedenken an der persönlichen Eignung, so hat die zuständige Stelle die Möglichkeit ein amts- oder fachärztliches oder ein fachpsychologisches Zeugnis über die geistige oder körperliche Eignung zu verlangen.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis, der kreisfreien Stadt, der großen selbstständigen Stadt und der selbstständigen Gemeinde.

Dieses Verfahren kann auch über einen "Einheitlichen Ansprechpartner" abgewickelt werden. Bei dem "Einheitlichen Ansprechpartner" handelt es sich um ein besonderes Serviceangebot der Kommunen und des Landes für Dienstleistungserbringer.

Voraussetzungen
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Zuverlässigkeit
    • Die erforderliche Zuverlässigkeit setzt vor allem voraus, dass keine Vorstrafe vorliegt.
  • persönliche Eignung
    • Die erforderliche persönliche Eignung besitzen beispielsweise diejenigen Personen nicht, bei denen Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass sie geschäftsunfähig, alkoholabhängig oder psychisch krank sind.
  • Fachkunde
    • Den erforderlichen Nachweis der Fachkunde über die wichtigsten waffenrechtlichen- und beschussrechtlichen Vorschriften, über Art, Konstruktion und Handhabung gebräuchlicher Schusswaffen und Munition kann bei Bedarf durch eine Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer Hannover erlangt werden.
    • Die Fachkunde gilt als gegeben, wenn die Voraussetzungen für die Eintragung eines Büchsenmacherbetriebes in die Handwerksrolle erfüllt werden.
  • Nachweis eines Bedürfnisses
    • Das Bedürfnis (ein vernünftiger Grund) kann sich aus einem besonders anzuerkennenden persönlichen oder wirtschaftlichen Interesse, beispielsweise als Waffenhändlerin oder Waffenhändler ergeben.
  • Gewerbsmäßigkeit oder wirtschaftliche Unternehmung
    • Eine Erlaubnis wird nur erteilt, wenn der Waffenhandel gewerbsmäßig oder selbstständig im Rahmen einer wirtschaftlichen Unternehmung ausgeübt werden.
Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Fachkundenachweis
  • Bescheinigung der zuständigen Justiz- oder Verwaltungsbehörde des Heimat- oder Herkunftslandes
  • Bestätigung der Heimatbehörde
  • Nachweis der gewerblichen Niederlassung, Betriebs-/Geschäftsräume
  • ggf. Abschrift bereits erteilter Waffenhandelserlaubnis
  • Lebenslauf
Welche Gebühren fallen an?

Es fallen Gebühren nach Abschnitt I Ziffer 2 der Anlage Gebührenordnung der Kostenverordnung zum Waffengesetz (WaffKostV) an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Erlaubnis erlischt, wenn die Erlaubnisinhaberin/der Erlaubnisinhaber die Tätigkeit nicht innerhalb eines Jahres nach Erteilung der Erlaubnis begonnen oder ein Jahr lang nicht ausgeübt hat. Die Fristen können aus besonderen Gründen verlängert werden.

Die Erlaubnisinhaberin/der Erlaubnisinhaber hat die Aufnahme und Einstellung des Betriebs sowie die Eröffnung und Schließung einer Zweigniederlassung oder einer unselbstständigen Zweigstelle innerhalb von zwei Wochen der zuständigen Stelle anzuzeigen.

Was sollte ich noch wissen?

Bei in die Handwerksrolle eingetragenen Büchsenmachern schließt die Waffenherstellungserlaubnis die Erlaubnis zum Waffenhandel ein.

zurück

Infobereich

Ansprechpartner

  • FB 21 - Ordnungsangelegenheiten und Zentrale VergabestelleMedenheimer Str. 6/8
    37154 Northeim
    Telefon: 05551 708-0
    Öffnungszeiten:
    Montag und Freitag: 8:30 - 12:30 Uhr
    Dienstag und Donnerstag: 8:30 - 12:30 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
    Termine sind auch außerhalb dieser Servicezeiten möglich.

    Auf Grund der Corona-Pandemie sind persönliche Beratungen nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Türen der Kreisverwaltung bleiben für den Publikumsverkehr ohne Termin geschlossen.

    Besucherinnen und Besucher müssen einen eigenen Stift mitbringen und einen Mund-Nasen-Schutz tragen.


    Frau VoltmannFB 21 - Ordnungsangelegenheiten und Zentrale VergabestelleMedenheimer Str. 6/8
    37154 Northeim
    Telefon: 05551 708265
    Telefax: 05551 708424
    E-Mail:


    Frau Beatrix Knafla-PapeFB 21 - Ordnungsangelegenheiten und Zentrale VergabestelleMedenheimer Str. 6/8
    37154 Northeim
    Telefon: 05551 708727
    Telefax: 05551 7089323


    Frau Christina OkayFB 21 - Ordnungsangelegenheiten und Zentrale VergabestelleMedenheimer Str. 6/8
    37154 Northeim
    Telefon: 05551 708604
    Telefax: 05551 7089324
    E-Mail:


    Frau Petra AhrensFB 21 - Ordnungsangelegenheiten und Zentrale VergabestelleMedenheimer Str. 6/8
    37154 Northeim
    Telefon: 05551 708234
    Telefax: 05551 7089323
    E-Mail:


    Frau Varinia PöpelFB 21 - Ordnungsangelegenheiten und Zentrale VergabestelleMedenheimer Str. 6/8
    37154 Northeim
    Telefon: 05551 708232
    Telefax: 05551 7089324
    E-Mail:


    Herr PlewkaFB 21 - Ordnungsangelegenheiten und Zentrale VergabestelleMedenheimer Str. 6/8
    37154 Northeim
    Telefon: 05551 708301
    Telefax: 05551 708424
    E-Mail:


    Herr WerriesFB 21 - Ordnungsangelegenheiten und Zentrale VergabestelleMedenheimer Str. 6/8
    37154 Northeim
    Telefon: 05551 708301
    Telefax: 05551 708424
    E-Mail:


    Herr Bernhard UhdeFB 21 - Ordnungsangelegenheiten und Zentrale VergabestelleMedenheimer Str. 6/8
    37154 Northeim
    Telefon: 05551 708226
    Telefax: 05551 7089323
    E-Mail:

Veranstaltungen

Banner Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept Banner Harzhorn Jugendpflege Free Wifi, Freies WLAN Gandersheimer Domfestspiele Banner Banner Landesgartenschau
Notdienste
Ansprechpartner